Berufsberatung

 

 

 

Die nächsten Termine

Keine anstehende Veranstaltung

Terminkalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30

Edupage

Hier gehts zu unserer

Edupage.

Unser Wetter


Das Wetter heute
Das Wetter morgen

Sicherheitskonzept

Sicherheitskonzept der

Grund- und Mittelschule Frensdorf-Pettstadt

Stand: 02.10.2017


Im Rahmen des zu erstellenden Sicherheitskonzepts der Grund- und Mittelschule Frensdorf Pettstadt wurden folgende Maßnahmen getroffen bzw. dem Sachaufwandsträger (Schulverband Frensdorf – Pettstadt) in Auftrag gebgeben:

1. Verhaltensorientierte Präventionsmaßnahmen

a) permanente Vorbeugungs- und Verhaltensmaßnahmen

  • Regelmäßige Durchführung des Probealarms (zweimal jährlich)
  • Regelmäßige Belehrung der SchülerInnen über Vorgehensweise und Verhalten bei Notfällen und verschiedenen Gefahrensituationen
  • Förderung der Sozialkompetenz der SchülerInnen


b) Stärkung der SMV und Schulsozialarbeit

  • regelmäßige Ausbildung und konsequenter Einsatz von Streitschlichtern
  • Ausbildung von Buslotsen und Pausenhelfern

 

2. Organisatorische Maßnahmen

a) Sicherheitskonzept

  • Regelmäßige Thematisierung und Aktualisierung des Sicherheitskonzepts
  • Jährliche Aktualisierung des Notfallordners mit allen wichtigen Notfallinformationen (Notfallplan, Flucht- und Rettungsplan, Lagepläne mit Sammelplätzen, Maßnahmenkatalog des KIBBS, Adressen und Telefonlisten der Schüler, Lehrer und Elternvertreter, Notfallinformationen der Schüler, Sicherheitskonzept, Objektbeschreibungen, Grundrisspläne)
  • Auslage der Notfallordner im Sekretariat und in den Lehrerzimmern
  • Hinterlegung des Notfallordners in den Gemeindeverwaltungen Frensdorf und Pettstadt
  • Auslage der klasseninternen Notfallinformationen in den Klassenzimmern (Lehrerpult)
  • Meldung der Objekterfassung und Fotos der Schulhäuser an die Polizei
  • Begehung der Schulhäuser Frensdorf und Pettstadt durch Schulleitung, Bürgermeister, Kreisbrandmeister, Feuerwehrkommandanten, Polizeisicherheitsfachberater, Sicherheitsbeauftragten der Schule und Hausmeister
  • Inspektion der Schulhäuser Frensdorf und Pettstadt durch den Sicherheits- beauftragten des Schulverbandes Dütsch

b) Alarmierung

  • Festlegung eindeutiger Alarmsignale im Brandfall und anderen Gefahrensituationen:
    - Brandfall: Schulklingel (Dauerton länger als 1 Minute oder Sirene)
    - Amokdrohung: Durchgabe des Kennworts „Code Rot“ über die Schulsprechanlage nach SOS – Klingelton (3x kurz – 3x lang – 3 x kurz)
  • Vereinbarung von Verhaltensregeln bei Feueralarm
  • Anwendung des Maßnahmenkataloges des KIBBS in den verschiedenen Gefahrensituationen und Notfällen
  • Unmittelbare Verständigung der Schulleitung in Notfallsituationen
  • Schnellstmögliche Verständigung der Polizei unter Notruf 110 und des Schulamtes

c) Raumpläne

  • Festlegung der Sammelplätze im Brandfall und sonstigen Gefahrensituationen in den Notfallplänen
  • Aushang der Notallpläne und Flucht- und Rettungspläne in allen Stockwerken und Gebäudeteilen der Schulhäuser

 

3. Sicherheitstechnische Maßnahmen

a) In beiden Schulhäusern

  • Aushang der Fluchtwegepläne in allen Stockwerken und Gängen
  • Aushang der Notfallpläne in allen Stockwerken und Gängen
  • Fluchtwegweiser in den Gängen und Treppen
  • Panikschlösser an Notausgängen im TH – Bereich
  • Ständige Schließung der Rauchabschlusstüren in allen Treppenhäusern

b) Im Schulhaus Frensdorf-Pettstadt

  • Schließung aller Eingänge ab 8.15 Uhr
  • Panikschlösser an allen Notausgängen
  • Rauchmelder in allen Gebäudeteilen
  • Videoüberwachungsanlage für die Zugangskontrolle
  • Hausmeisterzimmer befindet sich in unmittelbarer Nähe der Haupteingänge
  • Anbau einer Fluchttreppe im Mittelschul- Anbau (Nordseite)              (geplant im Zuge der Schulsanierung)
  • Installation von Lautsprechern in allen Räumen für Durchsagen         (geplant im Zuge der Schulsanierung)

c) Im Schulhaus Pettstadt

  • Rauchmelder in allen Gebäudeteilen
  • Fluchttreppe an der Turnhallennordseite über die Empore
  • Fluchttreppe an der Schulhausostseite (Computerraum) im Obergeschoss
  • Schließung aller Eingänge ab 8.15 Uhr

 

Hier kann das Sicherheitskonzept heruntergeladen werden.